Die Pingu & Maunzi Story

Eine Geschichte in Wort und Bild von Bettina Graf

Vorwort

Eine meiner Lieblings-Schriftstellerinnen hat sinngemäß einmal gesagt: Die Neugier ist der Antriebsmotor jeglichen menschlichen Lebens. Wenn es nichts mehr gibt, worauf der Mensch neugierig ist, verliert er jede Lebenslust.

Wieso das erwähnenswert ist? Aus zwei Gründen: Erstens werde ich jetzt nicht die Fragen beantworten, wer oder was Pingu und Maunzi sind und wieso sie eine Geschichte zu erzählen haben. Zweitens werde ich auf diese Fragen dennoch andeutungsweise eine Antwort geben, indem ich sage: Wäre die Neugier bei Pingu und Maunzi nicht vorhanden gewesen, wären sie nie ausgebüxt und es hätte auch diese ihre Geschichte nie gegeben.

Zum Aufbau: Die Story sendete ich meiner Familie als Mails. Eine Mail gleich ein „Kapitel“. So sind auch die Abschnitte hier in Mails eingeteilt. Die Texte für dies Druckwerk entnahm ich (fast 100%) original den Mails. Die allererste Maill sandte ich Anfang Mai 2017. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass Pingu und Maunzi nicht lockerlassen, sich als echte lebende Wesen entpuppen und als Individuen ihren Daseinsanspruch behaupten würden - dass sie mich praktisch zwingen würden, eine Geschichte - ihre Geschichte! - fortzuführen. So geschah es dann aber, und das Ergebnis liegt hier vor.

Und nun viel Spaß und Freude mit Pingu und Maunzi!